Projektspitze? Audits? Personalausfall?

In drei Schritten zum gelungenen Lebenslauf

Auf der Suche nach neuen Karrierechancen und Projekten in den Life Sciences ist ein überzeugender und aussagekräftiger Lebenslauf der Schlüssel zum Erfolg. Denn dieser erste Eindruck ist es, der Arbeit- und Auftraggeber von den Fähigkeiten eines Kandidaten überzeugt – oder eben nicht. Umso sorgfältiger sollte ein Lebenslauf erstellt werden.

Im Folgenden präsentieren wir drei Schritte, um den eigenen CV in Bestform zu bringen.

1. Schritt: Exakte Informationen zum beruflichen Werdegang

Der Kern eines guten Lebenslaufes ist die antichronologische Auflistung der Erfahrungen. Dabei wird die jüngsten Tätigkeit zuerst genannt. Hierzu gehört neben der vollständigen Angabe des Titels und des Unternehmens natürlich auch der genaue Zeitraum des Projekts/der Beschäftigung.

Ehrlichkeit ist oberstes Gebot: Wer glaubt, mit geschönten oder sogar falschen Jobtiteln einen Vorsprung zu erhalten, wird sehr schnell eines Besseren belehrt werden. Dies trifft auch auf einleitende Abschnitte zu, welche in manchen CVs einen Überblick über die besonderen Fähigkeiten und Stärken des Bewerbers geben.

Für Freelancer bietet sich an, eine Projektliste anzuhängen, aus der die Tätigkeiten und Aufgaben hervorgehen. Im Falle von Anonymitätspflicht können Umschreibungen genutzt werden, z.B. „Consultant Quality Management eines MedTec Unternehmens in Deutschland“, anstatt den Medizintechnik-Betrieb konkret zu nennen.

Aber auch hier gilt: Weniger ist mehr. Oft neigen Bewerber dazu, zu viele Informationen in die Tätigkeitsbeschreibungen der Projekte und Stellen aufzunehmen. Stattdessen sollte sich auf die Kernfähigkeiten und Schlüsselaufgaben konzentriert werden, um so ein gezieltes und vor allem zutreffendes Bild zu vermitteln.

Sowohl Freiberufler als auch Festangestellte sollten relevante Referenzen angeben und diese, falls bereits vorhanden, an den Lebenslauf anhängen, damit alle Informationen auf den ersten Blick ersichtlich sind.

Besondere Erfolge gilt es hervorzuheben – allerdings ist hier Priorisierung gefragt, was uns zum zweiten Schritt bringt.

Schritt 1 auf einen Blick:

  • Antichronologische Auflistung der Erfahrungen mit der jüngsten Tätigkeit zuerst
  • Vollständige und korrekte Angaben des Job- oder Projekttitels, des Zeitraums, des Unternehmens sowie der genauen Tätigkeiten
  • Verweis auf Referenzen
  • Hervorhebung von Erfolgen
  • Wahrheitsgetreue Inhalte („Weniger ist mehr“)

2. Schritt: Genaue Abstimmung auf das angestrebte Stellenangebot

Das Spektrum der möglichen Aufgaben und Projekte in den Bereichen Biotechnologie, Medizintechnik und Pharma ist enorm vielfältig. Deshalb gehört zu einem überzeugenden Lebenslauf auch stets das Targeting: Je nachdem, wie die Job Description des Stellenangebots ausfällt, gilt es den eigenen Lebenslauf zu optimieren.

Handelt es sich zum Beispiel um einen hochspezialisierten Job in der Qualitätssicherung eines Pharma-Unternehmens, so stehen die erzielten Erfolge im Vordergrund, die der angestrebten Stelle am meisten entsprechen oder ähneln, bzw. die Eignung für diese Vakanz am deutlichsten nachweisen. Der Lebenslauf, der zur Bewerbung auf eine Stelle als Manager Qualitätskontrolle (m/w/d) vorgelegt wird, wird bspw. ein anderer sein, als wenn sich der selbe Kandidat als Manager Qualitätssicherung und QMS (m/w/d) bewirbt.

Die Keywords und genannten Softskills im Stellenangebot sind hier besonders hilfreich, da sie einen Eindruck vermitteln, welche Eigenschaften für den Arbeitgeber im Vordergrund stehen. Diese sollten demnach gezielt – wenn auch sparsam – im Lebenslauf integriert werden, sofern sie zutreffen.

Um dies subtiler zu gestalten kann auf Synonyme zurückgegriffen werden. Beispielsweise beweist man “Eigeninitiative”, anstatt selbstständig arbeiten zu können. Solche Formulierungen zeigen zudem, dass sich der Kandidat sehr genau mit der offenen Stelle befasst hat.

Schritt 2 auf einen Blick:

  • Optimierung des Lebenslaufs basierend auf dem Stellenangebot
  • Integration der Keywords bzw. von Synonymen aus der Job Description um die Eignung zu verdeutlichen
  • Individualisierte Abstimmung des CVs auf die in der Stellenbeschreibung genannten Skills und Tätigkeiten

3. Schritt: Ansprechende Präsentation

Neben all den inhaltlichen Aspekten und dem Informationsgehalt darf die Optik des Lebenslaufs nicht vernachlässigt werden.

Zur übersichtlichen Gestaltung gehört unter anderem eine einheitliche Schriftart und Schriftgröße sowie ein der Stelle angemessenes Layout. Für offene Vakanzen in kreativeren Bereichen wie der Marketingabteilung eines Pharma-Unternehmens oder der Konzeptionierung und Entwicklung neuer Medizintechnik-Prototypen lässt sich der eigene Ideenreichtum auch im Design des CVs ausdrücken. Allerdings sind die Grenzen fließend – generell gilt auch hier: Weniger ist mehr.

Dies gilt vor allem für Fließtexte und Beschreibungen. Absätze und Stichpunkte kurz zu halten hilft dem Auge des Betrachters, sich einen schnellen Überblick zu schaffen und mit positivem Gefühl tiefer in den Hintergrund des Kandidaten einzutauchen. Mehr Informationen bedeuten in diesem Falle nicht unbedingt einen besseren Eindruck.

Schritt 3 auf einen Blick:

  • Klare Struktur und übersichtliche Gestaltung
  • Ein der Stelle angemessenes Layout
  • Für den Text gilt der Leitbegriff KISS, “keep it short and simple”

Vorteile dank professioneller Personalberatung

Vality One als spezialisierter Personaldienstleister unterstützt Sie kompetent und professionell im Bewerbungsprozess. Dank unserer Erfahrung und Feinfühligkeit rücken wir Sie stets ins perfekte Licht. Von der Aufbereitung Ihres persönlichen Lebenslaufes bis hin zur Interviewbegleitung während des Bewerbungsprozesses sind wir Ihr Partner für den nächsten Karriereschritt. Dank unserem direkten Kontakt zu Entscheidern und Fachabteilungsleitern der Pharma- und Medizintechnikbranche können wir Ihr Profil außerdem direkt dort platzieren, wo es hingehört: in der Fachabteilung.

Welche Vorteile wir Ihnen als Kandidaten bieten und welche Mehrwerte eine Zusammenarbeit mit Vality One bietet, lesen Sie hier.

Zusatz: Wo gestalte ich meinen Lebenslauf?

Inzwischen bietet das Internet eine vielseitige Bandbreite an Vorlagen zur Gestaltung eines Lebenslaufes für gängige Textbearbeitungsprogramme an. Diese eigenen sich als idealer Ausgangspunkt und lassen sich einfach personalisieren. Wer es etwas spezieller mag, kann auf spezielle Bearbeitungsprogramme wie bspw. Canva zurückgreifen. Hier finden sich moderne Vorlagen für die verschiedensten Bereiche, einschließlich der Life Sciences.

Über Vality One

Wir unterstützen Unternehmen aus den Bereichen Pharma, Biotech und Medizintechnik bei der Suche von hochqualifiziertem Personal in Festanstellung und via Contracting. Dabei decken wir die gesamte Wertschöpfungskette Ihres Unternehmens und den gesamten Produktlebenszyklus Ihres Arzneimittels oder Medizinprodukts ab.

Projektspitze? Audits? Personalausfall?

Sie sind auf der Suche nach neuen Ressourcen in Festanstellung oder in Form von freiberuflichen Experten? Wir finden den passenden Experten für Ihren Bedarf.

Vality One Recruitment GmbH hat 4,64 von 5 Sternen | 202 Bewertungen auf ProvenExpert.com